Spielregeln und Spielverlauf

3 Card Poker

3 Card Poker ist eine relativ junge Pokervariante. Die Erfindung, Poker mit drei Karten zu gewinnen, geht auf das Jahr 1994 zurück. Ziel war ein schnelleres und spannenderes Pokerspiel. Die Spielvariante erfanden Pokerspieler in Mississippi. Seitdem bevorzugt eine wachsende Anzahl an Spielern diese Pokerart. 3 Card Poker unterscheidet sich von anderen Pokerarten dadurch, dass die Spieler nicht gegeneinander, sondern nur gegen den Dealer spielen. Wer gewinnen will, muss die Hand des Dealers überbieten. Im Grunde genommen besteht 3 Card Poker aus zwei Spielen. Daher ist es möglich, ein Spiel oder beide zu spielen, abhängig von den Regeln des Casinos. Doch wie lässt sich Poker mit drei Karten gewinnen? Gibt es eine bestimmte Strategie?

Gewinnstrategie für 3 Card Poker

Kartenhand Dame / Sechs / Vier oder höher

Der Spielverlauf beim 3 Card Poker ist einfach und demzufolge auch die Strategie. Es gibt letztendlich nur eine Strategie, um Poker mit drei Karten gewinnen zu können. Die wichtigste Grundregel und Gewinnstrategie ist, zu passen, wenn die eigene Kartenhand niedriger ist als eine Dame, Sechs und Vier. Spieler können jede Hand spielen, die besser ist als diese. Wichtig ist, dass eine der drei Karten eine Dame ist. Wenn die zweite Karte beispielsweise eine Fünf ist und die Dritte eine Zwei, ist es besser auszusteigen. Ist die erste Karte eine Dame und die zweite höher als Sechs, ist es besser weiterzuspielen. Der Wert der dritten Karte spielt keine Rolle in diesem Fall.

Die Kartenhand bestimmt die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns

Hinter dieser Strategie oder Grundregel, um beim Poker mit drei Karten gewinnen zu können stehen, mathematische Wahrscheinlichkeitsrechnungen. Mit einer Kartenkombination von Dame / Sechs / Drei liegt die Wahrscheinlichkeit des Einsatzverlustes bei 1,00255 Einheiten des eingesetzten Geldes. Zudem ist die Einbuße der Anfangswette und der sonstigen Wetten während der Partie zu berücksichtigen. Besteht die Hand jedoch aus Dame / Sechs / Vier, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 0,993378 Einheiten des eingesetzten Geldes. Das bedeutet, zu passen kostet eine Einheit mehr als zu spielen. Unter Einheit ist wie erwähnt der erste Einsatz, den der Spieler wählt, wie beispielsweise fünf, zehn, zwanzig oder hundert Euro gemeint.

Zusammenfassend ist die Strategie, um beim Poker mit drei Karten gewinnen zu können, die einfache Entscheidung, ob der Spieler mit der vorhandenen Kartenhand setzt oder nicht. Diese Strategie hilft zu entscheiden, ob der mögliche Gewinn dadurch höher oder niedriger ausfällt.