Three Card Poker oder Poker mit drei Karten hat sich zu einem der beliebtesten Casino-Spiele weltweit entwickelt. Es ist einfacher und schneller als das altbekannte Poker mit fünf Karten.

Jetons und Karten - auch für Poker mit drei Karten

Gespielt wird mit einem Satz von 52 Karten. Der Kartengeber spielt gegen alle Spieler am Tisch. Der Kartengeber, auch Dealer genannt, gibt jedem Spieler eine Hand von drei Karten. Auch der Kartengeber selbst bekommt drei Karten. Damit ist das Spiel schon fast erklärt: Es hängt nun von den Kartenwerten des Dealers und der Spieler ab, wer seinen Einsatz verliert und wer gewinnt.

Fangen wir beim Anfang an, genau genommen handelt es sich hier um zwei Spiele, die miteinander kombiniert werden. Spiel Nummer Eins ist die Ante-Wette, Spiel Nummer Zwei ist die so genannte Paar-Plus-Wette. In den meisten Casinos kann der Spieler die beiden Wetten unabhängig voneinander platzieren, in manchen Casinos ist eine Ante-Wette die Voraussetzung, auch eine Paar-Plus-Wette spielen zu können.

Auf dem Tisch vor sich hat jeder Spieler drei Felder, auf denen der Einsatz platziert werden kann. Das oberste Feld ist für die Paar-Plus-Wette bestimmt, darunter befinden sich noch zwei weitere Felder mit den Namen Ante und Play. Zu Beginn machen die Spieler ihre Einsätze, auf Paar-Plus oder Ante oder auf beiden Feldern. Zu beachten sind dabei die Mindesteinsätze am Tisch.

Haben alle Spieler ihren Einsatz gemacht, beginnt der Kartengeber mit dem Austeilen der Karten, jeder erhält eine Hand von drei Karten. Nun ist der erste Spieler links vom Kartengeber an der Reihe. Er sieht sich seine Karten an und entscheidet nun, ob er passen oder weiterspielen will. Wer passt, verliert seinen Ante-Einsatz. Wenn er weiterspielen will, muss er den Ante-Einsatz auch auf Play setzen. Im Uhrzeigersinn geht es nun weiter. Haben alle Spieler ihre Entscheidung getroffen, ist der Kartengeber an der Reihe, er muss mindestens eine Dame oder höher besitzen, sonst ist er nicht qualifiziert und alle, die noch im Spiel sind, bekommen ihren Paar-Plus-Einsatz zurück und gewinnen einen Betrag in der Höhe des Ante-Einsatzes.

Ist der Kartengeber qualifiziert, so verdoppeln alle ihren Ante- und Paar-Plus-Einsatz, deren Hand besser ist als die des Kartengebers. Die Wertigkeiten sind in absteigender Reihenfolge: Straight Flush, Three of a Kind, Straight, Flush, Pair und High Card. Für bestimmte Hände gibt es noch einen Ante-Bonus.

Die Paar-Plus-Wette ist einfach erklärt: Hat der Spieler mindestens ein Paar auf der Hand, gewinnt er, andernfalls verliert er.